Mardock Scramble Trilogie – The First Compression (1/3)

Da habe ich mal wieder einen sehr interessanten Anime bei Amazon Prime Video entdeckt. Man hat dort in letzter Zeit immer öfter Glück gute Animes zu finden.

— Spoiler Warnung —

Die 15jährige Prostituierte „Rune Balot” hat eine schwere Kindheit hinter sich. Ihr Vater vergewaltigt sie seid sie 12 Jahre alt ist mehrfach. Als ihr Bruder das herausfindet wird er dem Vater gegenüber gewalttätig bis er ihn so schlimm zurichtet, dass er als Pflegefall im Heim vor sich hinwegitiert. Daraufhin bricht die Familie auseinander und Rune prostituiert sich. Das Bordell in dem sie arbeitet wird von der Polizei hochgenommen woraufhin der Gangster „Shell“ sie sich zur Sexsklavin macht. Eines Abends fuährt er mit ihr an der Strand und hat im Auto Sex mit ihr. Gedanken an den Tot gehen ihr durch den Kopf. „Shell“ erzählt ihr, dass er aus der Asche von anderen Mädchen Edelsteine gemacht hat und verlässt das Auto um sich mit jemanden zu treffen. Daraufhin schließen sich die Türen und Gas strömt ins Auto. Dem Tode nah versteht sie endlich, dass sie leben will woraufhin das Auto in dem sie sich befindet in Flammen aufgeht. Das ganze wird von „Dr. Easter“ beobachtet, der von „Oeufcoque“, einer nicht näher definierten wandelbaren Lebensform unterstützt wird, die in der Regel die Form einer Maus inne hält. Oeufcoque nimmt Gefahr war, als Shell das Auto verlässt und der Dr. setzt zur Rettung an. Trotz der Explosion können sie Rune bergen und in ihr Labor bringen wo die einzige Rettung dadurch besteht Rune teilweise in einen Cyborg zu verwandeln. Nach ihrem Erwachen steht sie vor der Wahl: Sie kann weiter leben und Shell bekämpfen oder sterben. Dr. Easter gehört zur „Mardock Scramble 09“ und sie muss deren Regeln folgen wenn sie Shell besiegen will. Shell und seine Bande soll allerdings nicht in einem blutigen Rachefeldzug, sondern vor Gericht besiegt werden, dafür muss sich Rune sehr schwierigen Befragungen stellen und mit ihrer Vergangenheit auseinander setzen. Sie willigt letztendlich ein und wird von nun an von Oeufcoque unterstützt. Sie meistert trotz heftiger Befragung die erste Anhörung vor Gericht sehr gut. „Dimsdale Boiled“, der frühere Partner, bzw. Besitzer von Oeufcoque will diesen zurück und beauftragt dafür eine Gang, die Menschen tötet und sich selbst deren Körperteile implantiert. Rune bekommt ihr erstes Waffentraining im Labor und meistert dieses mit Bravur. Kurz danach trifft die Gang ein und will Rune töten. Sie ist allerdings alles andere als hilflos schlachtet diese förmlich ab. Oeufcoque darf nicht für falsche Zwecke ausgenutzt werden und daher setzt der Amoklauf von Rune ihm schwer zu. Als sie wieder zu Sinnen kommt ist er bereits schwer verletzt und kann nur noch begrenzt helfen. Da taucht Boiled auf, der Rune jedoch haushoch überlegen ist. Nach einem schweren Kampf können sich die beiden auf’s Dach retten und werden in letzter Sekunde von Dr. Easter aus der Luft gerettet. Hier endet der Erste Teil der Trilogie.

— Spoiler Warnung Ende —

Meinung der Redaktion:
Der Auftakt der Mardock Scramble Trillogie beginnt gleich mit schockierenden Themen wie Prostitution, Vergewaltigung, Inzest, Sklaverei, Leichenschändung und Gewalt. Das ist ziemlich harter Tobak, aber trotzdem schafft es der Anime diese Themen nicht einfach zu missbrauchen um zu schockieren. Sicherlich ist das alles auch schockierend, aber dient der Geschichte und nicht dem Selbstzweck. Man fühlt in kürzester Zeit mit der verletzlichen und zarten Hauptcharakteren „Rune Balot“ mit und möchte einfach nur, dass sie dem Strudel aus Ungerechtigkeit und Gewalt entfliehen kann. Es ist auch keine typische Rache-Geschichte – ja sie will ihre Peiniger bekämpfen, aber es wird trotzdem kein stumpfer Rachefeldzug daraus – die Geschichte ist da wesentlich vielschichtiger. Es geht darum, dass sie sich mit ihrer schweren Vergangenheit auseinander setzt die sie versucht hat zu verdrängen und sich gleichzeitig der Gegenwart stellt. Alle drei Teile gehen nur knapp je eine Stunde und schon der erste Teil hat mich in den ersten 10 Minuten nicht mehr losgelassen. Gerade bei Animes dauert es oft etwas länger weil der Einstieg etwas verwirrend ist und die Story kompliziert. Den „Pay off“ bekommt man bei den anderen Meisterwerken oft erst später. Der Anfang ist hier ebenfalls verwirrend und man weiß erst nicht was los ist – trotzdem war ich nach so kurzer Zeit schon begeistert. Der erste Teil war von Anfang bis zum Ende gelungen und weder zu schnell noch zu langsam. Für mich passte hier alles. Ich bin schon gespannt wie es in Teil 2 weiter geht. Ich werde euch auch davon berichten. – ST


Bewertung

9 von 10 Punkte
Fazit: Heftiger Auftakt eines gelungenen SF-Dramas

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.