Die japanische Mentalität – Wenn ein Zaunphahl heraussteht, wird er reingeschlagen.(出る杭は打たれる)

Wenn ein Zaunphahl heraussteht, wird er reingeschlagen.(出る杭は打たれる)

Das Sprichwort kann etwas bekannt sein.
Ein Australier Gregory Clark hat sehr gut formuliert, wie die Persönlichkeit der Japaner ist. Unten kommt einer unserer Berichte, in dem über die Persönlichkeit der Japaner geschrieben wird. Lest ihn bitte.
http://www.yukai-japan.de/2017/09/29/wie-japaner-sind/
Er hat so gesagt…

Das ist eine schöne Seite. Jetzt kommt das Sprichwort: „Wenn ein Zaunphahl heraussteht, wird er reingeschlagen.“ Es gibt ein ähnliches deutsches Sprichwort. Das lautet: „Keiner tanzt aus der Reihe.“ Aber die Bedeutung des Japanischen ist ein bisschen negativer. Das Deutsche bedeutet, dass niemand eine bestimmte Regel missachten soll. Aber beim Japanichen wird nicht akzeptiert, wie der Zaunphahl steht. Die Anderen wollen nicht, dass dieser hervorsticht, und größer aussieht, weil sie kleiner aussehen. Sie würden nämlich neidisch werden. Früher hat man sich gemeinsam um den Reis gekümmert, deswegen musste man zusammen arbeiten. Wer anders gemacht hat, wurde gehasst. Daher kommt das Sprichwort (An der Grenze zwischen den Reisfelden wurden Phähle geschlagen. Über das Gesetz des Gesellschaft wurde mit den Phählen beschrieben.). In Japan ist es schwerig sehr individuell und speziell zu sein. Wenn jemand etwas ein biscchen besser oder anders macht, wird man neidisch. Wenn eine kleine Gruppe etwas anders macht, wird der größere Teil neidisch. Wenn ein großer Baum steht, ist es schwierig für den Großen stehen zu bleiben. („Der große Baum lässt sich vom Wind entwurzeln“.) Sehr wahrscheinlich mögen manche Japaner das nicht. Sie mögen dann lieber Deutschland, da man hier mehr Freiheit haben kann.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.