Ka-Mon(家紋)

“Sieht ihr das Mon-Dokoro? Was denkt ihr, wer der Herr ist? Der Herr, der hier seht, ist der ehemalige Vize-Feldherr Fürst Mito Mitsukuni.” So sagen Suke-san und Kaku-san, die mit Mito Mitsukuni gereist sind.

Das ist ein Wappen, das zeigt, zu welcher Familie man gehört. “Ka-Mon” wird auch einfach “Mon” oder “Mondokoro” genannt. Jeder hat ein Mon. Der Ursprung geht schon auf die Zeit von den Familien „Gen-ji“ und der „Hei-shi“ (der Krieg zwischden ihnen / 1180-1185) zurück. Damals hatten sie noch keinen Familiennamen. Um sich von anderen zu unterscheiden, haben sie damit angefangen, den Namen vom Wohnort als Familiennamen zu benutzen. Danach haben sie aus dem Familiennamen ein eigenes Wappen – nämlich ein Mon – gemacht. Am Anfang hatten nur der Hofadel und Krieger ihr eigenes Mon. Heutzutage kann man immer noch mit dem Mon herausfinden, zu welcher Gruppe man früher gehört hat.

Zum Beispiel heißt mein Mon „Die Feder vom Falken“ (takanoha). Der Falke ist ein starker Vogel, deswegen sind meine Vorfahren vermutlich Samurai, oder so. Jeder durfte damals Ka-Mon benutzen oder erschaffen, wie man wollte, deswegen wurden letztlich 241 Kategorien gemacht und im Jahr 2017 wurden mehr als 20.000 verschiedene Mons bestätigt (!). Aber das sind Japaner. Es gab eine ungeschriebene Regel: Man durfte jedes Ka-Mon benutzen, außer das von hochgestellten Persönlichkeiten, damit man mit einander Streit vermeiden konnte. Vor der Heian-Zeit haben hohe Persönlichkeiten mit ihre Möbel oder Motive damit versehen – damals mit Farben. Danach wurden sie langsam wie Wappen und bekamen Bedeutung. Wie oben gesagt, haben Krieger in der späten Heian-Zeit auch Mon benutzt. Aber es gab am Anfang nicht viele Varianten. Später haben sie im Krieg mehr benutzt, da sie sich von Feinden untersheinden mussten. Unter dem Hofadel wurde Mon nicht mehr benutzt, da die Bedeutung nicht so stark war. Die Position des Hofadel war eigentlich stabil, aber unter Krigern wurde es mehr und mehr benutzt, und irgendwann haben sie soger ihre Kleindung mit den Mon versehen.

In der Edo-Zeit wurde es das Symbol von der Macht, wurde aber auch unter normalern Leuten verwendet, da sie keinen Familiennamen tragen durften. In diesem Punkt ist das Mon von Japan besonders. Und heute wird Das Mon leider nicht mehr oft benutzt, aber jeder hat immer noch irgendein Mon und es gibt seiner Familie das Gefühl, dass man mit Vorfahren eine Verbindung hat. Vielleicht könnte jemand von der Familie auf das Mon stolz gewesen. Ich persönlich finde das Design des Mons als Logo echt gut gemacht. Ich stelle euch am Ende Mons von manchen Familien vor.

Familie Tokugawa und soger die aktuelle Regierung benutzen dieses.

Tenno-Familie

Familie Tokugawa

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.