MMC Teil 3 – Japanisches Bilderbuch „A Fluffy Polar Bear“ -Autorin Midori Harada / 絵本「ふわふわのくま」作家 原田みどり

(der Deutsche Text folgt nach Japanisch)
MMCの会場内を周っていて比較的大きな部屋へ足を踏み入れた。初日とはいえ会場はどこも賑わっていて、それでも引き続き週末の土日は更に盛り上がることが予想された。部屋に入り辺りを見回すと、一風違う画風の作品が目の端に飛び込んできた。ドイツの日本関係のメッセでは、イラスト画のアーティストがしばしばブースを出していて、その作品はそのまま額に入れて壁に飾りたくなるほど美しい。しかしその時目に留まった絵は、美しくて更に深みも温かみもあって、そしてとてもリアルで、まるで描かれた世界の温かい風を感じられるかのような、そんな作品だった。

訊いてみると、そこにはなんと他のドイツ人アーティストに混ざって日本人絵本作家の原田みどりさんがお客さんの似顔絵を書いているところだった。

やはり、日本人だったと思った。それで、絵がどこか懐かしいのだ。よく見たらそれも当然で、典型的な日本の風景が描き出された本の表紙やポスターも見え隠れしていた。なぜ今ヨーロッパで活動しているかという問いに、
「まず、ヨーロッパに住んでみたいという夢がありまして、その中でドイツは一番住みやすそうだと思いました。以前日本に住んでいた時にしていたゲームのお仕事の関係で、年に1~2回はヨーロッパへ背景の勉強をしに来ていました。」
と教えてくれた。彼女は以前日本で某有名ゲームなどの絵を描く仕事をしていたのだが、2014年に縁があってドイツの町Celleへ移り住み、現在は築300年の木組みの家に住んでいるのだと、少し嬉しそうに教えてくれた。その後も精力的に活動を続け、2011年から始まった彼女の絵本「ふわふわのくま」シリーズの「Celle」や、それに続けて以前日本で半年ほど住んでいた現在の最新作の「真鶴」を完成させた。彼女の絵本はテキストが一切入らない。理由を聞いてみると
「そこは言語の問題があって、多くの国の、できれば子供達に読んでほしいと思ったから。」
なのだそうだ。自分のオリジナルの本を描こうと思った時に、日本語が入った外国人が犬猿してしまうようなものにしたくなかったのだそうだ。それを聞いて皆さんはどうだろうか。日本人の私はすぐに紙お芝居を思いついたのだが、要は紙お芝居を冊子にしたものということになる。確かに文字がなければ読み聞かせる「読み手」によって内容も自在に変えられるし、読み手の方も何度も飽きずに読み聞かせられる。そういうテキストなしの本はフランスには時々あるのだそうだが、実際お目に掛かったのはこれが初めてだった。

「Celleへの移住が2014年なんですが、当時は友達もそんなにいなかったんです。夜の時間帯は日本人が誰もつかまらなくて寂しかったのでTwitterを始めてみたんです。そうしたらなんと今は2万フォロワーも口コミで集まって、嬉しい限りです。ドイツではISBN(本を特定する番号)を取得していないエディションを私が直接販売しているのですが、それもご好評頂いています。キャラクターをくまにしたのはどの国の方でも分かりやすいと思ったからです。」
彼女の絵本の素晴らしい点は、「ふわふわのくま」はシンプルで可愛らしいのだが、まず何よりそのくまがいる街の背景にかけらの妥協もないことだ。それこそ最新作の「真鶴」の街の丘から見下ろすの景色は、見る者に絵本を読んでいるのではなく、まるで本当にそこにいるような気持ちにさせる。描き上げるのに計り知れない情熱が注がれた彼女の本は、子供だけでなく大人でもその街に入り込むこと間違いなしだ。そして、絵だけでストーリーが分かるのだろうかと思うわれるかもしれないが、実際彼女の絵本を開いてみると描かれた海から波の音が聞こえ、お店の料理からは美味しそうな香りがして、そしてシンプルな容姿のくまの表情が本当に生き生きと豊かに見えて、そのシーン毎で楽しめるのだ。それは、まるで描いている彼女がその景色自体にほとんど恋でもしているのではないかと思うくらいだ。残念ながらドイツでは本屋で見つけることは出来ないが、日本ではamazonで購入することが出来る(URLはコメントの下に記す)。手に取る者にストーリーを委ねてくれる原田みどりさんの絵本は、持つ者の想像力を掻き立て、そして長い友達になってくれること間違いなしだ。
(Amazon Japan)
https://www.amazon.co.jp/%E3%81%B5%E3%82%8F%E3%81%B5%E3%82%8F%E3%81%AE%E3%81%8F%E3%81%BE-%E3%81%AA%E3%81%A4%E3%81%8B%E3%81%97%E3%81%84%E3%83%89%E3%82%A4%E3%83%84%E3%81%AE%E8%A1%97%E3%83%BB%E3%83%84%E3%82%A7%E3%83%AC%E3%81%A7%E9%81%8A%E3%81%B6-%E5%8E%9F%E7%94%B0%E3%81%BF%E3%81%A9%E3%82%8A/dp/4022514604
(日本向けGoods shop) https://spike.cc/shop/YYYLLC?page=2
Facebook : https://www.facebook.com/aireverte

Eine Presentationsvideo ihrer Bücher  / 彼女の絵本のビデオ

Ich bin im Fontane Haus, wo die Messe stattfindet, herumgelaufen und in einen relativ großen Raum gegangen. Am ersten Tag waren schon viele Leute unterwegs, aber das wird über das Wochenende sehr wahrscheinlich viel mehr. Dort bin ich auf Bilder gestoßen mit ein bisschen anderem Zeichenstil. Auf solchen Messen mit japanischem Thema betreiben Künstler oft Stände, die Gemälde im Manga-Stil fertigen. Ihre Kunst ist wunderschön – wirklich zum Einrahmen und an die Wand hängen.

Aber ihre Gemälde hatten eine andere Stimmung, wunderschön, aber warm und realistisch, und ich hätte fast die warme Frühlingsluft des Motivs gefühlt.


Da stand die japanische Bilderbuchautorin „Midori Harada“ und hat gerade ein Porträt gezeichnet.

Ich habe den Grund verstanden, warum ich das Gefühl hatte, dass ich die Zeichnung irgendwie schon kennen würde. Sie ist eine Japanerin, und hat die Landschaft von einer japanischen Stadt gemalt. Ich habe sie gefragt, warum sie jetzt in Deutschland wohnt.

„Zuerst hatte ich einen Traum: In Europa zu wohnen. Ich dachte Deutschland ist zum Wohnen am Besten. Davor habe ich in Japan gewohnt und an Videospielen gearbeitet. Damals habe ich ein- oder zweimal pro Jahr Europa besucht, um Information von der Landschaft zu sammeln. “

Früher hat sie in Japan für ein berühmtes Videospiel viel gezeichnet. Aber im Jahr 2014 hat sie eine Verbindung mit der deutschen Stadt Celle bekommen und ist dort hingezogen. Sie erzählt glücklich, dass sie in einem 300 Jahre altem Haus wohnt. Sie hat dort weiter fleißig an ihrem Werk „A Fluffy Polar Bear“, das ist eine Bilderbuchserie ohne Text, gearbeitet. Diese wurde 2011 in Japan veröffentlicht. Die hier vorgestellten Bücher sind ihre ersten in Celle veröffentlichten Werke „Celle“ und „Manaduru“ (eine japanische Stadt).

Ihre Bilderbücher haben keinen Text.
„Ich wollte keinen Text auf Japanisch reinschreiben, da Ausländer mein Bilderbücher dann nicht lesen können. Ich wollte, dass “möglichst viele Kinder von verschiedenen Ländern meine Bücher lesen.“
Wenn sie auf die Idee gekommen ist, ihre originellen Werk zu fertigen, wollte sie nicht zeichnen, was nicht alle lesen können. Als Japaner hat mich ihr Bilderbuch sofort an Bilder von Geschichtenerzähler erinnert. Der Inhalt wird immer von Erzähler abhängig und jede Erzählung macht Spaß. Solches Buch ohne Text gibt es anscheinend in Frankreich, aber ich habe selbst keine gesehen.

Harada: “Ich bin im Jahr 2014 nach Celle gezogen. Ich hatte nicht viele Freunde und meine japanischen Freunde waren abends beschäftigt. Deswegen habe ich mit Twitter angefangen und jetzt habe ich da 20.000 Folower. Das freut mich sehr. Ich verkaufe in Deutschland direkt Leuten mein Bilderbuch und es ist beliebt. Ich habe Bären als Charaktere gewählt, da sie alle sofort erkennen können.“

Der Fluffy-Bär ist niedlich, aber was ich vor allem schön finde, ist die gemalte Landschaft hinter dem Bär. Sie malt richtig leidenschaftlich. Der Blick auf den Hügel vom neuesten Bilderbuch „Manaduru“ lässt die Leser vergessen, dass sie eigentlich ein Buch lesen. Um die Bücher zu fertigen, hat sie sehr viele Bilder gemalt und in diese können Kinder und Erwachsene eintauchen. Ihr denkt, dass es schwierig sein kann, die Geschichte eines Buches ohne Text zu verstehen. Aber wenn man einmal ihr Buch aufmacht, kann man das Geräusch des Meers hören und das Essen in den Geschäften fast riechen. Der Bär mit simplem Aussehen hätte auch reichlich Gesichtsausdrücke. Also jeden Moment kann man ihre „Welt“ genießen. Es sah so aus, dass sie fast in die „Landschaft der Stadt“ verliebt wäre. Leider kann man ihre Bücher noch nicht im Buchladen finden. Ihr könnt sie aber direkt bei Facebook fragen. Die Bilderbücher, deren Geschichte vom Erzähler abhängig ist, können Leser erfinderisch machen und ein guter Freund werden.
Facebook : https://www.facebook.com/aireverte

おすすめ記事

 Japanische Jugendweihe / 成人式

 Die internationale Messe vom Essen und Garten IGW Teil 1 / 国際見本市 グリューネボッヘIGW No.1

Sayonara Tokyo Teil 7 第七弾 Double Dutch SHUN von T-TRAP.

 Sayonara Tokyo Teil 6 Sopran Sänger Takushi Minagawa /ソプラノシンガー 皆川卓志

 Sayonara Tokyo Teil 5 – Arisa Meguro (Kontorsion und Vertikaltuch)

Sayonara Tokyo in Wintergarten Berlin Teil 2 Edodaikagura-Künstler Senmaru 仙丸

Sayonara Tokyo im Wintergarten Berlin – Teil 3 – Interview mit dem Yo-Yo-Artist Naoto インタビュー

Sayonara Tokyo Teil 4 Jodeler Takeo Ischi ヨーデル歌手  石井健雄

Sayonara Tokyo in Wintergarten Berlin Teil 1

Die Psychodelic Music Band “SUNDAYS AND CYBELE” / サイケデリックロックバンド「シベールの日曜日」

Die 83. Internationale Grüne Woche über Essen / 見本市 第83回グリューネボッヘ 食べ物見本市

die japanische Trommel YAMATO / 和太鼓集団 倭

 

 Soprano Sänger „Takushi Minagawa“ ganz nah – Vol.1 [ ソプラノシンガー皆川卓志 Vol.1 紆余曲折 ]

Sayonara Tokyo Teil 4 Jodeler Takeo Ischi ヨーデル歌手  石井健雄

Frohes Neues Jahr! / あけましでおめでとう!

 japanischer koreanischer Weihnachtsmarkt / Japanese Korean クリスマスマーケット

Silvester 大晦日

 Nippon Market X-Mas Edition

 

 Soprano Sänger „Takushi Minagawa“ ganz nah – Vol.1 [ ソプラノシンガー皆川卓志 Vol.1 紆余曲折 ]

 Folge 3 : Die Ausbildung „Rozan“ im Tempel Enryaku-ji zwischen Shiga und Kyoto / 修行 籠山行(Rozangyo) 比叡山延暦寺

 Shigeo Suzuki der Nanbu-Tekki Metallgießer 鈴木成朗  南部鉄器職人

 Tedutsu Hanabi 手筒花火 mit Chiaki Takagi

Yoshimura Akihito Akihito Yoshimura (Töpfer-Leher) 陶芸家

 Chihoco Yanagi – Eine japanische Tänzerin. 日本舞踊家 柳千穂子

 Was ist “Kappa”(河童)?

Kalligraphiekurs in Berlin

 Chikara Aoshima – Ein japanischer Schlagzeuger チカラ アオシマ - 日本人ドラマー

 das Interview mit Haruka 遼花 インタビュー

Magic of Life Das Interview mit MAGIC OF LiFE  インタビュー

 YANAKIKU Interview インタビュー

 Mio Yamazaki ミオヤマザキ

Haru from Universe Haru from Universe -LIVE in Berlin- コンサート

 OxT

Tierschutz in Japan / 日本の動物愛護

Konbini 7eleven convenience store 2 / コンビニ2

Japaner und der Alkohol / 日本人と酒

Warum lernt Vietnam Japanisch? ベトナムに空前の日本語ブーム到来

Ihr könntet euch auch dafür interessieren(以下ドイツ語のみ)

Erkältungsmedizin in Japan

Kann man in Japan ohne die App “LINE” überleben?/ 日本人はラインがなければ生きていけないのか?
Eine traurige kleine rassistische Geschichte in Deutschland ドイツでの悲しい差別行為のお話
Kyabakura – Der Club, wo man Nachtschmetterling sehen kann.

Web-Hosting aus der Hölle

Verrücktheit für Markenartikel – eine traurige Geschichte

Kommunikationsschwierigkeiten

Was ist “Kappa”(河童)?

Telefonbetrug in Japan

Arbeito im Irish-Pub

Die kleine Unterschiede – Vol. 6: Tankstelle

Die kleinen Unterschiede – Vol 5: Sauberkeit

Zugfahren in Japan (1 von 2)

Die kleinen Unterschiede – Vol 4: Kundenservice

Architektur Teil 1: Besonderheiten

Die japanische Begrüßung

 

Japanisches BierDie kleinen Unterschiede – Vol. 3: Bier

Konbini 7elevenInside Japan: Konbinis

Die kleinen Unterschiede – Vol. 2: Autobahn

Toilettenregeln Die kleinen Unterschiede – Vol. 1: Toiletten

Hostel in “besonderer” Lage

Konbini 7eleven Sind manche Japaner vielleicht Roboter?

Auf zum Fuji! …ähh auf den Fuji.

Maximale Sicherheitsstufe: Schwimmbad

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.