Sanja Matsuri 三社祭

Das “Sanja Matsuri” findet jedes Jahr am dritten Wochenende im Mai in „Asakusa“, Tokyo statt und gehört zu den größten in der Stadt. Es wird zu ehren der drei Gründer des „Sensō-ji“ Tempels abgehalten: Hinokuma Hamanari, Hinokuma Takenari, und Hajino Nakatomo.

Das festival ist ein religiös motiviertes obwohl es sich ein wenig von anderen unterscheidet. Das reine Feiern steht eher im Vordergrund, es wird viel getanzt und es herrscht grundsätzlich eine sehr ausgelassene Stimmung. Es gibt natürlich ein historisch religiösen Hintergrund, weshalb das Festival gefeiert wird. Es wird geglaubt, dass zwei Fischer-Brüder Takenari & Hamanari Hinokuma eines Tages, nämlich am Morgen des 18.03.628 eine Statue von „Bodhisattva Kannon“ im Netz hatten. Der reiche Edelmann „Hajino Nakatomo“ hörte von der Geschichte und traf sich mit den Brüdern, woraufhin es sie zum Buddhismus konvertierte. Gemeinsam errichteten sie einen kleinen Tempel worin noch heute diese Statue steht, den „Sensō-ji“, der älteste Tempel Tokyos.

Das Gelände rund um den Sensō-ji Tempel ist an normalen Tagen schon gut gefüllt und man kommt auf der Hauptstraße, die zum Tempel führt nur langsam voran, aber zur Zeit des Festivals ist das ganze nochmal um ein vielfaches extremer – an diesen drei Tage besuchen 1,5 – 2 Millionen Menschen das Festival und das pro Tag. Es gibt dort eine unglaublich große Auswahl an Essen – es reiht sich ein Imbiss-Stand an den Anderen und lässt keine Wünsche offen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.