Ein sommerliches Gedicht vom 小倉百人一首

小倉百人一首(ogura hyakunin isshu)
Ogura = ein Ort, Hyakunin = 100 Leute, Isshu(ichi + shu) ichi ist eins, shu ist der Zehler vom japanischen Gedicht. Teika Fujiwara(Dichter, 1162-1241) hat in Ogura, Kyoto die 100 Gedichte herraudgegeben.

Es ist jeden Tag realtiv warm. Ich möchte euch heute deswegen ein Gedicht von der Jito-Tenno(645-703) über einen Sommertag vorstellen.

春過ぎて 夏来にけらし 白妙の 衣ほすてふ 天の香久山
(haru sugite natu kinikerashi shitotaeno koromo hosucho amano kaguyama)
Die Bedeutung : Der Frühling ist vorbei gegangen.  Ohne es zu merken war der Sommer schon da. Weil auf dem Berg „Ama no Kaguyama“ so viele schöne weiße Kimonos gehängt werden. (Man hat im Sommer da weiße Kimonos gehängt)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.